Regionaler Ordensnachmittag am 7. September 2018 in der Cella St. Lioba

07.09.2018

Im Rahmen unseres jährlichen, regionalen Ordenstreffs wurden wir aufs herzlichste und in mitschwesterlicher Weise willkommen geheißen.

Nach einer spirituellen Führung durch die Hauskapelle und die sehr interessante Entstehungsgeschichte der Ordensgemeinschaft der Gastgeberinnen, die Lioba-Schwestern, durch Sr. Ruth Maria und Sr. Eoliba, wurden wir mit Kaffee und Kuchen bewirtet durch zwei Frauen der Familiaren von den Lioba-Schwestern. Wir konnten einen sehr lebendigen, vielfältigen und frohen Austausch erleben. Neun Ordensgemeinschaften waren durch Schwestern und Brüder vertreten: Benediktinerinnen, die Dienerinnen der Armen, die Franziskaner vom Frauenberg, die Oblaten, die Bonifatiusschwestern, Schulschwestern der Hl. Maria Magdalena Postel, die indischen Hl.-Geist-Patres, eine Josefsschwester (Cousine von Sr. M. Rosalia) und wir Vinzentinerinnen.
Mit der professionellen Führung von Sr. Eoliba durch Krypta und Liobakirche endete dieser kostbare, geschichtsreiche Ordensnachmittag mit der Vesper, die von Sr. Johanna M. und Sr. Maria gestaltet wurde.

Das gute Miteinander der einzelnen Ordensgemeinschaften stärkt die einzelne Gemeinschaft und ermutigt in einer Zeit gravierender Veränderungen im Leben in und mit der Kirche in unserem Bistum. Die Freude auf das nächste Treffen war bei allen Anwesenden deutlich zu spüren bei der Verabschiedung.

Ein herzliches Dankeschön gebührt dem Ordensreferenten, Herrn Dr. Hartman, Spiritual am Priesterseminar in Fulda, sowie dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft, Sr. Ruth Maria OSB, Frau Relindis Knöchelmann vom Säkularinstitut St. Bonifatius und P. Martin Wolf OMI.

Zurück