Nachprimiz Neupriester André Lemmer

14.06.2018

Am Fest des hl. Apostels Barnabas feierte Neupriester André Lemmer mit den Schwestern im Mutterhaus Nachprimiz. In einer kurzen Predigt ging er auf die Bedeutung des Namens des Tagesheiligen ein. Barnabas heiße übersetzt „Sohn des Trostes“. Er sei es gewesen, der den Neubekehrten Saulus bei den verängstigten und misstrauischen Jüngern in Jerusalem einführte, ihn später aus Tarsus nach Antiochia holte und als Mitarbeiter gewann. Zusammen gingen sie auf die erste Missionsreise nach Zypern und dem südlichen Kleinasien; zusammen traten sie auf dem sog. Apostelkonzil in Jerusalem dafür ein, dass man den Heiden, die Christen werden wollen, nicht das jüdische Gesetz auferlegen solle. Am Ende des Gottesdienstes spendete Kaplan Lemmer allen den Primizsegen. Die Begegnung klang mit dem gemeinsamen Abendessen und interessanten Gesprächen aus.

Zurück