Sternsinger bringen den Segen ins Mutterhaus

10.01.2020

Am 10.01.2020 besuchten uns die Sternsinger aus der Innenstadtpfarrei und wurden von Hausoberin Sr. Philea und den Schwestern begrüßt. Nach Liedern und Gebeten, die mit Andacht und viel Engagement vorgetragen wurden, scheute die Gruppe keinen Weg, um das Haus in allen vier Himmelsrichtungen zu segnen. Die Aufkleber mit dem Segen "20 * C + M + B + 20" (steht für Christus Mansionem Benedicat = Christus segne dieses Haus) wurden in den Lebens- und Arbeitsbereichen der Schwestern und auch im Büro- und Seminartrakt der St. Vinzenz Soziale Werke gGmbH angebracht und werden uns durch das Jahr 2020 begleiten. Sie werden uns immer wieder daran erinnern, dass wir unter dem guten Segen Gottes stehen. Ja, dass wir selbst ein Segen sein sollen, für alle, die uns begegnen.

Nachdem auch der vorletzte Segen geklebt war, gab es von Sr. Philea eine Runde Kakao und andere Getränke und natürlich auch eine Spende für das diesjährige Projekt: In Frieden aufwachsen im Libanon und weltweit. Auch über eine reichlich gefüllte Tüte Süßigkeiten haben sich die Sternsinger gefreut.

Der letzte Segen wurde an der Außenseite der Haustür platziert, was eine Herausforderung darstellte. Hohe Türen brauchen kreative Sternsinger! Und kreativ waren sie wirklich: Mit Hilfe einer sog. „Baumleiter“ war es dann schnell geschafft.

Wir danken dieser fleißigen Sternsinger-Gruppe. Es hat Spaß gemacht, mit Euch zusammen zu sein!

Zurück