Neue Leitung im Kinderhaus St. Luise in Fulda

09.01.2007

„In Menschenherzen Zeichen setzen", so war der Wortgottesdienst zur Verabschiedung der langjährigen Leiterin des Kinderhauses St. Luise in Fulda, Frau Renate Hahling, überschrieben. Der liebevoll vorbereiteten Feier in der Kapelle des Mutterhauses der Barmherzigen Schwestern stand Herr Stadtpfarrer Winfried Reith vor. Zum anschließenden Festakt konnte Frau Generaloberin, Sr. Brunhilde Wehner, zahlreiche Gäste begrüßen. Unter Ihnen den Amtsleiter für Jugend und Familie der Stadt Fulda Herrn Stefan Mölleney und die Vertreterin vom Referat Tageseinrichtungen für Kinder des Diözesan-Caritas-Verbandes Fulda, Frau Gisela Caspari.

Sr. Brunhilde dankte der scheidenden Leiterin Renate Hahling, die in den vergangenen 13 Jahre das Kinderhaus aufgebaut und mit hervorragendem pädagogischem Geschick und christlichem Profil, dafür Sorge getragen habe, dass dieses Haus nicht nur ein Ort der Geborgenheit und der Erziehungsarbeit ist, sondern auch Räume geschaffen wurden, für religiöse Erfahrungen der Kinder. Durch ihr Tun und ihre Haltung habe sie Spuren in den Herzen derer hinterlassen, die ihr anvertraut waren.

Gleichzeitig wurde die neue Leiterin, Frau Sabine Anderka, in Ihre Aufgabe eingeführt. Mit Frau Anderka konnte eine Leitung aus dem eigenen Mitarbeiterstamm der Barmherzigen Schwestern gewonnen werden. Die Generaloberin attestierte der Sozialpädagogin eine hohe fachliche Kompetenz und charakterisierte sie als christliche Persönlichkeit, die es versteht neben Wissen und Können auch Haltungen und christliche Werte zu vermitteln.

Sr. Brunhilde begrüßte auch die stellvertretende Leiterin Frau Christina Pape, die seit Jahren für den religionspädagogischen Bereich des Kinderhauses besondere Verantwortung trägt und den Wortgottesdienst und die Feierstunde vorbereitet hatte.

Dem neuen Leitungsteam wünschte die Generaloberin die Gaben des heiligen Geistes und den Segen Gottes, damit es weiterhin gelingen kann, die Kinder dort abzuholen, wo sie „stehen", sie an die Hand zu nehmen und sie dennoch gehen zu lassen, um sie in ihrer Eigenständigkeit zu fördern, damit sie mit gutem Halt für ihr Leben und mit Selbstbewusstsein an alle ihre kleinen und großen Lebensaufgaben herangehen können.

Nach der Ansprache der Generaloberin brachten die Kinder des Kinderhauses verschiedene Liedvorträge zu Gehör. Danach verabschiedete sich Renate Hahling mit sehr persönlichen Worten und dankte ihrerseits für alle Unterstützung, die sie in den vergangenen Jahren erfahren hat.

Auch die neue Leiterin, Sabine Anderka hatte Gelegenheit, sich und ihren Wertegang persönlich vorzustellen. Die Feier wurde von Mitarbeiterinnen an Geige und Klavier musikalisch umrahmt.Anschließend lud Generaloberin Sr. Brunhilde zur Begegnung bei einem Imbiss ein.

Zurück