Beten in der Corona-Pandemie

17.03.2020

Im Mutterhaus und auch in anderen Konventen unserer Gemeinschaft beten die Schwestern für alle Betroffenen der Corona-Pandemie.

Für Menschen, die in Quarantäne leben müssen und für die, die in besonderem Einsatz für andere da sind, in Krankenhäusern und Seniorenhäusern und im Lebensmittelhandel.

Für Polizei und Rettungsdienste.

Für die Verantwortlichen in den Kirchen, die mit viel Kreativität neue Wege der Verkündigung und der Seelsorge suchen.

Für alle, die in unserem Land und in aller Welt poitische Verantwortung tragen.

Für alle, die um einen lieben Menschen trauern und für alle Verstorbenen.

Ihre persönlichen Anliegen können Sie auch weiterhin über den Button "Ihre Anliegen" in der Navigation links eintragen. Diese werden dann in unseren Gottesdiensten gebetet.

Zurück